Seiten

Mittwoch, 9. November 2011

Kirschkernkissen

In letzter Zeit kommen zunehmend Anfragen zur Erstellung des notwendigen CE Zeichens für mit diversen Körnern gefüllte Wärmekissen auf mich zu. Für Produzenten mit kleinen selbst gefertigten Mengen kann das so teuer werden, dass sich die Produktion nicht mehr lohnt.
 De ersten drei Aufträge für ein Kirschkernkissen arbeite ich zur Zeit ab, noch offene Fragen (Qualitätskontrolle, Anmeldung, Adressen von guten Lieferanten usw.) konnten zwischenzeitig geklärt werden..
Da diese Kissen der Klasse 1 angehören, kann jeder Produzent diese Erklärung therotisch selber erstellen.

Wichtig ist dabei ein eigens kleines Qualitätsmanagement einzuführen, mit dem die Qualität der Kerne (Feuchte, Schimmel !, Staub usw.) überwacht wird. 

Anfragen bitte über juergen.rohloff59@web.de

Kommentare:

  1. Hallo Jürgen, das ist eine sehr gute Idee mit der CE-AG. Geht es in der AG dann nur um Kirschkernkissen oder auch um andere Kräuter und Körner? Oder muss für jedes eine eigene AG gegründet werden? Liebe Grüße aus HH, Nicola

    AntwortenLöschen
  2. Es geht um alle Arten von Füllungen...schöne Grüße zu meiner Lieblingsstadt zurück.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jürgen, ich bin etwas verunsichert, betrifft die CE Kennzeichnung nur Körnerkissen die zum Erwärmen sind?
    Es gibt ja auch "normale" Schlafkissen mit zB Hirse- oder Dinkelspelz, wie ist bei diesen?

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.